Zwischen Our und Amel

Außerhalb des städtischen Ballungsraums von Sankt-Vith radeln Sie zu 90 Prozent durch den Naturpark Hohes Venn-Eifel und das bedeutet ruhige Straßen und viel Wald entlang des Weges. Das schöne Ourtal an der Grenze zur deutschen Eifel setzt dem Ganzen die Krone auf.

Download GPX-Datei

Nützliche Infos für diese Etappe

Start- und Endpunkt der Tour: Sankt Vith, am Kulturzentrum Triangel, Vennbahnstraße 2. Mit dem Rücken zum Eingang vom Triangel nehmen Sie den Radweg rechts Richtung KP 32.

Routenbeschreibung: 132> 138> 140> 113> 141> 142> 183> 155> 154> 147> 149> 132

Parken: Sankt Vith, am Kulturzentrum Triangel, Vennbahnstraße 2

Öffentliche Verkehrsmittel: Von Eupen aus: Linie 394: Eupen – Botrange – Sankt Vith
Vom Bahnhof Verviers aus: Linie 395: Verviers – Malmedy – Sankt Vith – Reuland
www.infotec.be


Das gibt's zu sehen Eindrücke von unterwegs



Wiesenbach: Die Sankt-Bartholomäus-Kapelle, einstige Einsiedelei aus dem Jahr 1800. Hier wandelt man zwischen uralten Linden, verwitterten Grabkreuzen und einer überwucherten Ringmauer.
Autorentipp

Details zur Etappe Was es alles zur erleben gibt

Auf den ersten 10 km geht’s ständig bergauf um zum hochgelegenen Ort Meyerode zu führen. Dann fahren Sie in das Tal der Our hinab, mit dem Sie in Schönberg Bekanntschaft schließen. Nach einer idyllischen Strecke von 5 km oberhalb der Our zeigt der Fluss vor dem Dorf Setz seine schönste Seite. Über das weitläufige Tal können Sie Ihre Blicke schweifen lassen. Der flache Streckenverlauf hier im Tal ermöglicht es Ihnen über die Flanken hinaus ihre Blicke in die Ferne zu richten. In Steinebrück überspannt das 80 Meter hohe Autobahnviadukt der E42 Verviers-Prüm das Ourtal. Das imposante Bauwerk lässt das Tal noch größer wirken. Dann geht‘s via Vennbahn-Radweg nach Sankt-Vith. Sie passieren den (ehemaligen) Bahnhof von Lommersweiler und durchqueren einen Tunnel. Die einstige Eisenbahnlinie (= Vennbahn) wurde im Tal der Braunlauf gebaut, der Radweg verläuft aber von Neidingen aus über eine normale Straße. In Wiesenbach kehren Sie zur ursprünglichen Eisenbahntrasse zurück und radeln sicher und ruhig bis zur Stadt Sankt Vith.

Sicherheitshinweise
Achten Sie beim Verlassen von Sankt Vith auf den Verkehr. Zwischen KP 42 und KP 44 steile Abfahrt mit einem Gefälle von 18%.

Entlang der Strecke
Sankt Vith: Große Auswahl an Gastronomiebetrieben
Schönberg: Hotel Zum Burghof, K.F.-Schinkelstraße 11, T +32 80 548 159
www.burghof.be


Die Vennbahn-Schleifen 8 neue Touren ins Umland der Vennbahn