Sankt-Vither Land

Charakteristisch für das Land um Sankt Vith sind die offenen Landschaften und weite landwirtschaftliche Flächen. Das einzige Waldgebiet, das Sie durchqueren, ist der Emmelserwald, der unweit der Grenze zur wallonischen Region verläuft.

Download GPX-Datei

Nützliche Infos für diese Etappe

Start- und Endpunkt der Tour: Triangel, Sankt Vith

Routenbeschreibung: 132 > 150 > 35 > 39 > 34 > 156 > 161 > 165 > 160 > 169 > 166 > 152 > 150 > 132

Parken: Triangel, Sankt Vith


Das gibt's zu sehen Eindrücke von unterwegs



Der Schieferstollen von Recht. Er befindet sich in der Nähe vom KP 156. Bis 1908 wurde hier der berühmte blaue Schiefer gefördert. Führungen durch den 800 m langen Stollen sind möglich.
Autorentipp

Details zur Etappe Was es alles zur erleben gibt

Sie radeln die ersten 10 km auf der Vennbahn in Richtung Waimes. Jenseits des Gebüschs spannen sich entlang der ehemaligen Eisenbahnlinie tiefer liegende und unter Naturschutz stehende Feuchtgebiete, die Sie durchqueren, bevor Sie die Vennbahn in Richtung Recht verlassen. Hinter dem Ort erwartet Sie ein weitläufiger Wald, der Emmelser Wald. Es geht bergauf.

Auf einer Höhe von 580 m, am südlichen Rand des Gebietes stoßen Sie auf ein Café, das sich aufgrund seiner außergewöhnlichen Dekoration, die aus unzähligen Bierflaschen aus der ganzen Welt besteht, auch Biermuseum nennt. Es gehört zum Dorf Rodt, durch das Sie kurz darauf fahren, auf Ihrem Weg nach Neundorf, einem Vorort von Sankt Vith. Die schneeweiße Dorfkirche Neundorfs und das Hochbahnviadukt sind optisch prägend für diesen Ort.

Sicherheitshinweise
Vorsicht auf den öffentlichen Straßen sowie auf dem Radweg bei entgegenkommenden Radfahrern, Wanderern oder anderen Nutzern.

Entlang der Strecke
Rodt: Café „Biermuseum“
Montenau: diverse Gastronomie
Recht: diverse Gastronomie
Sankt Vith: diverse Gastronomie


Die Vennbahn-Schleifen 11 Touren ins Umland der Vennbahn